Das Projekt DigiPro zeigt Möglichkeiten auf, wie individualisierte Mikrosysteme in Stückzahl 1 produziert werden können. Teilen Sie uns Ihre konkrete Idee für ein individualisiertes Mikrosystem mit. Mehr erfahren

Minilabor für Antibiotika-resistente Keime

Mobile Diagnoseplattform kann multiresistente Keime schnell und einfach analysieren

Dr. Frank Schwemmer
SpinDiag GmbH

Die mobile Diagnoseplattform besteht aus einer CD-förmigen Kartusche mit integrierten Mikrofluidik-Kanälen und einem handlichen Analysegerät um Abstrichproben von Patienten innerhalb von 30 Minuten auf resistente Keime hin zu analysieren. Dabei wird die Probe vollautomatisch mittels einer speziellen Zentrifuge lysiert, über Mikrokanäle und Kammern abgemessen, mit Enzymen gemischt und in spezielle Kammern für entsprechende Reaktionen geleitet. In der anschließenden Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) werden nachzuweisende DNA-Sequenzen amplifiziert und über Fluoreszenz mittels Photodiode nachgewiesen. So können die 25 relevantesten Antibiotikaresistenzen schnell und zuverlässig bereits bei sehr geringer Bakterienkonzentration detektiert und entsprechende Vorsorgen getroffen werden.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Überprüfen von Antibiotika-resistenten Keimen bei Patientenaufnahme in Krankenhäusern.

  • Liefert schnellen Nachweis von Krankheitserregern an Hubs wie zum Beispiel Flughäfen.

SpinDiag GmbH

Die SpinDiag GmbH, wurde im Frühjahr 2016 aus dem Forschungsinstitut Hahn-Schickard in Freiburg von einem Team aus sechs erfahrenen Mitarbeitern ausgegründet. Mit SpinDiags erstem Produkt, dem SpinDiag One, können mit antibiotikaresistenten Keimen besiedelte Patienten direkt an der Krankenhauspforte innerhalb von 30 Minuten diagnostiziert werden. Dies erlaubt es Ärzte unmittelbar und fundiert Hygienemaßnahmen einzuleiten, damit sich keine weiteren Patienten im Krankenhaus anstecken.

Ihr Ansprechpartner
Dr. Frank Schwemmer
CSO Engineering

Nach dem Physik-Studium an der Universität Würzburg schrieb Frank Schwemmer seine Masterarbeit im Bereich Biophysik an der University of Texas (Austin/USA). 2010 wechselte er an das Institut für Anwendungsentwicklung (IMTEK, Uni Freiburg) und befasste sich im Rahmen seiner Doktorarbeit mit der Entwicklung neuer Einheitsoperationen und Prozessketten für die zentrifugale Mikrofluidik. Aktuell arbeitet Frank Schwemmer bei SpinDiag an der Entwicklung eines zentrifugal mikrofluidischen Systems für den raschen und effizienten molekulardiagnostischen Nachweis von antibiotikaresistenten Erregern.

Ähnliche Technologien
Das Projekt DigiPro zeigt Möglichkeiten auf, wie individualisierte Mikrosysteme in Stückzahl 1 produziert werden können. Teilen Sie uns Ihre konkrete Idee für ein individualisiertes Mikrosystem mit. Mehr erfahren
Ähnliche Technologien